Corona-Inzidenz steigt auf 252: Hospitalisierungsrate sinkt

Corona-Inzidenz steigt auf 252: Hospitalisierungsrate sinkt

Testzentrum Flughafen Hamburg

Eine Mitarbeiterin im Corona-Testzentrum am Flughafen Hamburg hält ein Teststäbchen. Foto: Christian Charisius/dpa/Archivbild

© dpa-infocom GmbH

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Fälle in Hamburg ist am Freitag erneut deutlich gestiegen. Die Gesundheitsbehörde gab die Zahl der erfassten Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner und Woche mit 252,1 an. Am Donnerstag hatte der Wert 237,9 betragen, vor einer Woche 189,5. Für ganz Deutschland nannte das Robert Koch-Institut (RKI) am Freitag eine Inzidenz von 438,2.

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Fälle in Hamburg ist am Freitag erneut deutlich gestiegen. Die Gesundheitsbehörde gab die Zahl der erfassten Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner und Woche mit 252,1 an. Am Donnerstag hatte der Wert 237,9 betragen, vor einer Woche 189,5. Für ganz Deutschland nannte das Robert Koch-Institut (RKI) am Freitag eine Inzidenz von 438,2.

Die Hamburger Gesundheitsbehörde meldete 830 Neuinfektionen. Das sind 125 weniger als am Donnerstag und 272 mehr als vor einer Woche. Damit haben sich seit Februar 2020 in der Hansestadt mindestens 112 307 Menschen mit Sars-CoV-2 infiziert. 98 700 davon gelten nach Schätzung des RKI als genesen.

Die Zahl der Menschen, die seit Beginn der Pandemie im Zusammenhang mit dem Virus in Hamburg gestorben sind, stieg nach RKI-Angaben um 3 auf 1885. In den Hamburger Kliniken wurden mit Stand vom Donnerstag 212 Covid-19-Patienten behandelt – 11 mehr als am Mittwoch. Auf Intensivstationen lagen 52 Corona-Kranke – 5 mehr als am Tag zuvor.

Die Hospitalisierungsrate gab das RKI für Hamburg am Freitag mit 2,27 an. Am Donnerstag hatte der Wert 2,48 betragen, am Mittwoch 2,92. Bundesweit wurden laut RKI binnen sieben Tagen 5,97 Corona-Patienten je 100 000 Einwohner in eine Klinik aufgenommen. Am Vortag hatte der Wert 5,79 betragen.

Die Hospitalisierungsinzidenz spielt eine wesentliche Rolle für die Beurteilung des Infektionsgeschehens. Bei Überschreitung der Grenzwerte 3, 6 und 9 können die Bundesländer jeweils schärfere Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie verhängen.

76,1 Prozent der Menschen in Hamburg sind laut RKI mindestens einmal geimpft, 74,0 Prozent haben einen vollständigen Impfschutz. Damit rangiert Hamburg im Ländervergleich beim Impftempo hinter Bremen und dem Saarland weiter auf Platz drei. Bundesweit liegt der Wert bei 71,0 beziehungsweise 68,3.

dpa

Source Link Corona-Inzidenz steigt auf 252: Hospitalisierungsrate sinkt